Genau wie Alkoholmissbrauch: Angst- und Panikerkrankungen sind körperliche Erkrankungen

Schon lange reizt es mich, auch zum Thema Angst- und Panikattacken mal einen kleinen Blick über den Tellerrand zu werfen. Denn für unsere Buchrecherche zu „Alkohol adé“ stolperten wir auch über unglaublich viel Stoff auch zu Angst und Panikstörungen.

Ich lehne mich glaube ich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte: Genau wie Alkoholmissbrauch sind Angst- und Panikerkrankungen körperliche Erkrankungen, Störungen in der körpereigenen Biochemie. Ich möchte heute mal ein paar Dinge präsentieren, die mir im Laufe der Recherchen über den Weg gelaufen sind. Einige Schlussfolgerungen sind Spekulation, aber nicht abwegig.

Beispielsweise scheint bei vielen Betroffenen die Angst mit der Darmflora zusammen zu hängen. Halt, nicht lachen. Das ist bereits auch schon Bestandteil wissenschaftlicher Studien, die da sehr eindeutige Ergebnisse zu Tage gefördert haben. Die größte wissenschaftliche Datenbank der Welt „pubmed“ hat dazu bereits 7225 Einträge. Sogar auf molekularbiologischer Ebene kann man den Zusammenhang heute erklären. Ohne jetzt ins Detail gehen zu wollen und deshalb kurz gesagt: Eine ungünstige Darmflora produziert chemische Stress-Signale, die dann direkt über den Vagusnerv ins Gehirn geleitet werden. So kommt es auch zu Herzryhtmusstörungen, rasendem Puls etc. Und ja: es gibt auch bereits Studien, in denen Depressionen oder Angst- und Panikstörungen mit Antibiotika behandelt wurden. Erfolgreich.

Hat man davon schon was gehört? Nein.

Ich lese aus Interesse in zwei sehr großen Facebook-Gruppen zum Thema Angst und Panikerkranungen mit. Es fällt eines auf: Fast alle Betroffenen berichten von Verdauungsproblemen, Durchfall, Bauchweh. Allen wurde eingeredet: „Das kommt aus der Psyche“, die Beschwerden seien also sekundär zum „Psychoproblem“ entstanden. Ich könnte jedes mal ausrasten, wenn ich das lese.

Eine schlechte Darmflora (Experten nennen sie „Dysbiose“) ist ein großes Risiko auch für Nährstoffmängel. Hier gilt das selbe, wie bei Alkoholikern: Nährstoffmängel verschärfen die Lage noch zusätzlich.

Wer eine Dysbiose hat, der entwickelt auch sehr häufig eine Histaminunverträglichkeit. Einmal was Falsches gegessen, zack, geht der Puls hoch, der Kopf flirrt – das geht hin bis zu einer Panikattacke. „Alles Psyche.“ Ja, ist klar.

Mir tun die Betroffenen unendlich leid. Wer Alkoholmissbrauch betreibt, der weiß wenigstens in der Regel, was er oder sie ändern müsste – diese Leute haben oft keinen blassen Schimmer. Viele von ihnen können aus lauter Angst nicht mehr ein normales Leben führen, schaffen es nicht, die Wohnung zu verlassen. „Alles Psyche.“ Sie sind Dauerabonnenten bei Psychologen und Psychiatern, werden nicht selten mit einem oder sogar mehreren Medikamenten behandelt.

Niemand, niemand gibt diesen armen Menschen einen Schlüssel in die Hand. Den Schlüssel zum Verständnis Ihrer Krankheit, wo diese wirklich her kommt – und was sie dagegen tun könnten.




Kostenlos und anonym anmelden
*
Nutzername | Pseudonym
Der Benutzername kann nicht leer gelassen werden.
Please enter valid data.
Dieser Benutzername ist bereits registriert, bitte wählen Sie einen anderen.
Dieser Benutzername ist ungültig - möglicherweise schon vergeben. Bitte geben Sie einen gültigen Benutzernamen ein.
*
Email-Adresse
Die E-Mail-Adresse kann nicht leer gelassen werden.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein.
Mit dieser Mailadresse können Sie sich nicht anmelden.
*
Passwort
Das Passwort kann nicht leer gelassen werden.
Please enter valid data.
Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein.
Please use atleast one numeric character.
*
Bitte bestätigen Sie das Passwort
Das Bestätigungskennwort kann nicht leer gelassen werden.
Die Passwörter stimmen nicht überein.
Die Passwörter stimmen nicht überein.

Gesetzlich erforderliche Informationen und Zustimmungen

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) finden Sie hier. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.
Die AGB habe ich gelesen und stimme ihnen zu.
Sie müssen den AGB zustimmen
Please enter valid data.
Ich habe die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und stimme ihr zu.
Sie müssen der Datenschutzerklärung zustimmen
Please enter valid data.
Jetzt kostenlos Mitglied werden!
 

Bild von Thomas Wolter / Pixabay

Wir aktivieren nur wenige Cookies

Auch Alkohol adé braucht Cookies. Wir aktivieren aber nur technisch absolut notwendige Cookies, damit Ihr Besuch dieser Seite möglichst nicht durch Dritte verfolgt werden kann.

Einige wenige brauchen wir aber - z.B. um diesen Hinweis anzuzeigen, damit Sie sich nicht für jede Seite erneut anmelden oder dieses Popup nicht bei jeder Seite neu sehen müssen.

Sowie Sie aber einen externen Link oder ein Video anklicken, können von den Betreibern dieser Seiten Cookies gesetzt werden, die wir nicht beeinflussen können. Mehr auf unserer Datenschutzseite.

Privacy Settings saved!
Wir aktivieren nur absolut notwendige Cookies

Auch Alkohol adé braucht Cookies Wir aktivieren nur technisch absolut notwendige Cookies, damit Ihr Besuch dieser Seite möglichst nicht durch Dritte verfolgt werden kann. Einige wenige brauchen wir aber - z.B. um diesen Hinweis anzuzeigen, damit Sie sich nicht für jede Seite erneut anmelden oder dieses Popup nicht bei jeder Seite neu sehen müssen. Sowie Sie aber einen externen Link oder ein Video anklicken, können von den Betreibern dieser Seiten Cookies gesetzt werden, die wir nicht beeinflussen können. Mehr auf unserer Datenschutzseite

Standard-Kategorie

  • PHPSESSID
  • cookielawinfo-checkbox-non-necessary
  • cookielawinfo-checkbox-necessary
  • viewed_cookie_policy
  • wordpress_test_cookie


Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren