Zum Inhalt springen

Rückfälle: Ich habe nach der Vogel-Strauß-Methode den Kopf in den Sand gesteckt

  • von

Ich und Rückfälle – das ist ein schwieriges Thema. Wenn ich so zurückblicke, dann würde ich sagen, ich hatte zwei richtig große Rückfälle in der Vergangenheit. Und die dauerten jahrelang. 2011 nach meinen Klinikaufenthalten hat meine Abstinenz nicht lange gehalten.

Beim ersten Mal habe ich mir direkt nach dem Klinikaufenthalt auf dem Nachhauseweg nach 14 Tagen Klinik eine Flasche Sekt gekauft – musste mich ja belohnen für diese seltsamen Tage, in denen ich pflichtbewusst alles mitgemacht, alles geglaubt hatte, was man mir erzählte und fand mich da doch irgendwie nicht wieder.

Ich trank damals 1 bis 1,5 Flaschen Sekt über den Tag verteilt und als Spiegeltrinkerin mit dieser Menge hatte ich mich in den Schilderungen, wie angeblich eine Alkoholikerkarriere stets abläuft, so gar nicht wiedergefunden. Kennt ihr noch dieses Plakat mit der umgekehrten Pyramide (ich glaube, so war es), wo die Spitze ganz unten der absolute Tiefpunkt ist, den – so hieß es – jeder Trinker zwingend erreichen muss, bevor er überhaupt in der Lage ist, von der Sucht loszukommen. Ich war schwer beeindruckt, aber irgendwie konnte ich mich da in diese Karte nicht reinfühlen.

Ich habe im Grunde innerlich zugemacht und nach der Vogel-Strauß-Methode den Kopf in den Sand gesteckt. Das kann ich übrigens gut. Ich brauche in der Regel – auch für andere wesentliche Dinge meines Lebens– erstmal Zeit, in der ich die äußeren Umstände komplett ignoriere. Innerlich arbeitet es und …

Das ist nur ein Auszug aus dem Posting eines Mitgliedes im kostenlosen und anonymen Forum auf www.alkohol-ade.com – mit dem Link gelangen Sie zum vollständigen Text.

Bild von Vicki Nunn auf Pixabay

Nach oben

Wir aktivieren nur wenige Cookies

Auch Alkohol adé braucht Cookies. Wir aktivieren aber nur technisch absolut notwendige Cookies, damit Ihr Besuch dieser Seite möglichst nicht durch Dritte verfolgt werden kann.

Einige wenige brauchen wir aber - z.B. um diesen Hinweis anzuzeigen, damit Sie sich nicht für jede Seite erneut anmelden oder dieses Popup nicht bei jeder Seite neu sehen müssen.

Sowie Sie aber einen externen Link oder ein Video anklicken, können von den Betreibern dieser Seiten Cookies gesetzt werden, die wir nicht beeinflussen können. Mehr auf unserer Datenschutzseite.

Privacy Settings saved!
Wir aktivieren nur absolut notwendige Cookies

Auch Alkohol adé braucht Cookies Wir aktivieren nur technisch absolut notwendige Cookies, damit Ihr Besuch dieser Seite möglichst nicht durch Dritte verfolgt werden kann. Einige wenige brauchen wir aber - z.B. um diesen Hinweis anzuzeigen, damit Sie sich nicht für jede Seite erneut anmelden oder dieses Popup nicht bei jeder Seite neu sehen müssen. Sowie Sie aber einen externen Link oder ein Video anklicken, können von den Betreibern dieser Seiten Cookies gesetzt werden, die wir nicht beeinflussen können. Mehr auf unserer Datenschutzseite

Standard-Kategorie

Folgende technisch notwendige Cookies können gesetzt werden – fast alle haben mit den Datenschutzbestimmungen zu tun: wordpress_gdpr_allowed_services: Speichert, welche zusätzlichen Cookie-Dienste akzeptiert wurden. wordpress_gdpr_cookies_allowed: Speichert, ob zusätzliche Cookies neben den notwendigen akzeptiert wurden. wordpress_gdpr_cookies_declined: Speichert, welche zusätzlichen Cookie-Dienste nicht akzeptiert wurden. wordpress_gdpr_first_time: Wenn der Nutzer keine Entscheidung trifft, sondern weiter auf der Website navigiert, werden alle Cookies aktiviert und das Cookie speichert , ob die aktuelle Seite mit der zuerst besuchten Seite übereinstimmt. wordpress_gdpr_first_time_url: Speichert die URL des ersten Besuches der Webseite.
  • PHPSESSID
  • cookielawinfo-checkbox-non-necessary
  • cookielawinfo-checkbox-necessary
  • viewed_cookie_policy
  • wordpress_test_cookie

_koko_analytics_pages_viewed Dieses Cookie wird gesetzt vom datenschutzkompatiblen Plugin (Teil der Software) Koko Analytics.  Koko Analytics ist ein datenschutzfreundliches Analyse-Plugin für WordPress. Es werden keine personenbezogenen Daten erhoben. In der von uns benutzten Standardeinstellung werden durch Koko Analytics folgende Daten erhoben: * Besucher (Visitors) * Seitenaufrufe (Pageviews) * Referrers (Herkunftsseiten) Koko nutzt keine externen Dienste, so dass Daten über Ihre Besucher niemals an Drittunternehmen weitergegeben werden. Darüber hinaus werden keine besucherspezifischen Daten erfasst, und die Besucher können die Nachverfolgung leicht unterbinden, indem sie in ihren Browsereinstellungen "Do Not Track" aktivieren.

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren