Zum Inhalt springen

Corona: Alkoholbedingte Todesfälle gehen durch die Decke

  • von

Im vergangenen Corona-Jahr sind im Vereinigten Königreich 16 Prozent mehr Menschen an alkoholbedingten Krankheiten gestorben als noch ein Jahr zuvor. Das ergeben Zahlen der englischen Statistikbehörde. Erschreckend: Das ist der stärkste Anstieg seit Beginn der Datenerhebungen im Jahr 2001.

Damit stehen die Briten in einer Reihe mit mehr als 80 Ländern, in denen der Alkoholkonsum während der Covid-Maßnahmen untersucht wurde. Im Schnitt tranken fast 40 Prozent aller Menschen mehr Alkohol als in den Jahren zuvor. Die Ursachen sind ungewiss, aber es könnte mit dem durch die Pandemie verursachten Stress zusammenhängen, mutmaßt der “Business Insider“.

Professor Linda Bauld von der Universität Edinburgh sagte in einem Kommentar für das Science Media Centre, dass chronische Krankheiten durch erhöhten Alkoholkonsum in Verbindung mit Stress durch die Pandemie verschlimmert werden könnten, was letztendlich zu mehr Todesfällen führen würde.

Sie wies auch darauf hin, dass Menschen mit einer Alkoholkrankheit möglicherweise nicht die richtige medizinische Versorgung erhalten, entweder weil sie während der Pandemie zögern, ein Krankenhaus aufzusuchen, oder weil diese Leistungen reduziert wurden.

Eine in der Zeitschrift BMJ Open veröffentlichte Umfrage in 83 Ländern ergab, dass 36 % der Menschen ihren Alkoholkonsum erhöhten, während sie Maßnahmen zur Vermeidung von COVID-19 ergriffen.





Das sagen unsere Mitglieder über Buch und Website



Alle Testimonials lesen – klicken Sie hier!



Kostenlos und anonym anmelden
*
*
*
*

Gesetzlich erforderliche Informationen und Zustimmungen

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) finden Sie hier. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Sollten Sie Schwierigkeiten mit der Anmeldung haben, so schicken Sie uns bitte eine Nachricht.

 



Bild: ivabalk / Pixabay

Ein Gedanke zu „Corona: Alkoholbedingte Todesfälle gehen durch die Decke“

  1. Klar ist dies traurig zu lesen, aber bei Ausgangssperren, fehlenden Freizeitangeboten und weniger Kontakt mit Familien und Freunden, kann so etwas schnell Mal passieren, dass man aufgrund von Dopaminmangel schlechte Laune hat oder sogar in eine Depression hinein rutscht. Ich denke, dass Corona noch nicht vorbei ist und dass man sich jetzt im kommenden Winter vor allem wieder auf steigende Inzidenzen gefasst machen muss.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Schlagwörter:

Nach oben

Wir aktivieren nur wenige Cookies

Auch Alkohol adé braucht Cookies. Wir aktivieren aber nur technisch absolut notwendige Cookies, damit Ihr Besuch dieser Seite möglichst nicht durch Dritte verfolgt werden kann.

Einige wenige brauchen wir aber - z.B. um diesen Hinweis anzuzeigen, damit Sie sich nicht für jede Seite erneut anmelden oder dieses Popup nicht bei jeder Seite neu sehen müssen.

Sowie Sie aber einen externen Link oder ein Video anklicken, können von den Betreibern dieser Seiten Cookies gesetzt werden, die wir nicht beeinflussen können. Mehr auf unserer Datenschutzseite.

Privacy Settings saved!
Wir aktivieren nur absolut notwendige Cookies

Auch Alkohol adé braucht Cookies Wir aktivieren nur technisch absolut notwendige Cookies, damit Ihr Besuch dieser Seite möglichst nicht durch Dritte verfolgt werden kann. Einige wenige brauchen wir aber - z.B. um diesen Hinweis anzuzeigen, damit Sie sich nicht für jede Seite erneut anmelden oder dieses Popup nicht bei jeder Seite neu sehen müssen. Sowie Sie aber einen externen Link oder ein Video anklicken, können von den Betreibern dieser Seiten Cookies gesetzt werden, die wir nicht beeinflussen können. Mehr auf unserer Datenschutzseite

Standard-Kategorie

Folgende technisch notwendige Cookies können gesetzt werden – fast alle haben mit den Datenschutzbestimmungen zu tun: wordpress_gdpr_allowed_services: Speichert, welche zusätzlichen Cookie-Dienste akzeptiert wurden. wordpress_gdpr_cookies_allowed: Speichert, ob zusätzliche Cookies neben den notwendigen akzeptiert wurden. wordpress_gdpr_cookies_declined: Speichert, welche zusätzlichen Cookie-Dienste nicht akzeptiert wurden. wordpress_gdpr_first_time: Wenn der Nutzer keine Entscheidung trifft, sondern weiter auf der Website navigiert, werden alle Cookies aktiviert und das Cookie speichert , ob die aktuelle Seite mit der zuerst besuchten Seite übereinstimmt. wordpress_gdpr_first_time_url: Speichert die URL des ersten Besuches der Webseite.
  • PHPSESSID
  • cookielawinfo-checkbox-non-necessary
  • cookielawinfo-checkbox-necessary
  • viewed_cookie_policy
  • wordpress_test_cookie

_koko_analytics_pages_viewed Dieses Cookie wird gesetzt vom datenschutzkompatiblen Plugin (Teil der Software) Koko Analytics.  Koko Analytics ist ein datenschutzfreundliches Analyse-Plugin für WordPress. Es werden keine personenbezogenen Daten erhoben. In der von uns benutzten Standardeinstellung werden durch Koko Analytics folgende Daten erhoben: * Besucher (Visitors) * Seitenaufrufe (Pageviews) * Referrers (Herkunftsseiten) Koko nutzt keine externen Dienste, so dass Daten über Ihre Besucher niemals an Drittunternehmen weitergegeben werden. Darüber hinaus werden keine besucherspezifischen Daten erfasst, und die Besucher können die Nachverfolgung leicht unterbinden, indem sie in ihren Browsereinstellungen "Do Not Track" aktivieren.

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren