Zum Inhalt springen

Alkoholismus: Störung in der Hirnchemie und kein schwacher Wille

  • von
Gehirn

Alkoholiker sind willensschwach und haben einen Sprung in der Schüssel – da ist sich die Mehrheit einig. Was aber, wenn es nicht so ist und Alkoholmissbrauch seine Hauptwurzel in einer körperlichen Störung hat?

Genau darauf gibt es immer mehr Hinweise – wenn diese sich noch stärker verdichten, dann steht die Behandlung vor einem gewaltigen Umbruch. Oder würden Sie von Rheumatikern oder Diabetikern erwarten, dass sie ihre Kindheitskonflikte aufarbeiten, um Gelenkschmerzen oder Zuckerkrankheit in den Griff zu bekommen?

Wissenschaftler haben mittlerweile einen tiefen Blick in den Stoffwechsel von Alkoholikern geworfen und herausgefunden, wo es dort hapert. Je mehr die aktuelle Forschung über die wahren Ursachen für Alkoholabhängigkeit zu Tage fördert, umso klarer wird: Die Sucht hat viel weniger mit der Psyche zu tun, als mit einer gewaltigen Schlagseite des Stoffwechsels.

Hauptgrund dafür unter anderem: Alkohol ist ein ein gefräßiger Nährstoff-Räuber. Er manipuliert überdies die Biochemie in unserem Kopf und stört den Funkverkehr in unserem Gehirn. Er pfuscht Botenstoffen ins Handwerk, die dafür zuständig sind, dass wir Glück empfinden, etwas lernen oder uns entspannen können.

Sicherlich haben Sie schon vom Glücksbotenstoff Serotonin gehört, der für das Glücksempfinden zuständig ist. Oder vom Botenstoff Adrenalin, der uns bei Gefahr flucht- oder kampfbereit macht. Bislang kennt die Forschung etwa 100 Nervenbotenstoffe, von denen jeder eine spezielle Aufgabe im Körper erfüllt. Sind unsere Neurotransmitter ausbalanciert, läuft alles reibungslos und uns geht es gut.

Alkohol adé – Probekapitel kostenlosAnonymer Test: Trinke ich zu viel?

Alkohol allerdings zerstört diese chemische Harmonie. In dieses fein austarierte System blitzt der Alkohol hinein und bringt so ziemlich alles durcheinander. Er produziert ein Informationschaos und hinterlässt ein Trümmerfeld. Ein Beispiel dafür: Alkohol duscht das Hirn mit einer Extraportion Dopamin, dem Nervenbotenstoff, der uns ein Gefühl von Belohnung und ausgefüllter Zufriedenheit beschert. Gleichzeitig ist Dopamin aber auch dafür zuständig, dass wir uns sehr genau daran er erinnern, wer der Auslöser für das Glücksgefühl war: Der Alkohol.

Nicht lange und das Gehirn hat ganz fest abgespeichert: Alkohol macht glücklich. Das Ganze entzieht sich Ihrem Bewusstsein. Diese Verkoppelung Alkohol und Glücksgefühl ist eine chemische Verdrahtung in Ihrem Gehirn – und damit fest eingebrannt. Diese Verbindung können Sie auch mit stärkster Willenskraft nicht lösen.

Sie kennen das vielleicht: „Dieses Bierchen habe ich mir verdient.“ Oder: „Den Wein gönne ich mir jetzt.“ Sich etwas verdient haben, sich etwas gönnen, sich mit Alkohol belohnen: Es grüßt Ihr Dopamingedächtnis. Belohnung, Zufriedenheit und Alkohol sind im Trinker-Kopf chemisch fest verkettet – und zwar in einem Hirnbereich, der mit rationalem Denken nichts zu tun hat und Ihrem Willen nicht zugänglich ist. Dieser Hirnbereich ist für grundlegende Dinge zuständig, für Instinkte. Und genau hier sitzt beim Alkoholiker das Suchtgedächtnis.

Solche Beispiele gibt es viele, mehr davon finden Sie im Buch „Alkohol adé“. Beispielsweise wie der Alkohol die für das Glücksempfinden zuständigen Nervenbotenstoffe so sabotiert, dass eine Depression die Folge sein kann. Oder wie durch den Alkohol-Abbau im Gehirn Opium-ähnliche Stoffe entstehen. Mehr dazu, warum dass dann eher ein Stoffwechsel- als ein Psychoproblem ist, finden Sie her.


Video: Löst eine Stoffwechselstörung Alkoholismus aus?

Bitte klicken Sie auf das Bild, um das Video zu starten!
Dabei können Cookies von Youtube gesetzt werden

[wp-video-popup id=”video2″ video=”https://youtu.be/ncokuI03Q_8″]





Das sagen unsere Mitglieder über Buch und Website



Alle Testimonials lesen – klicken Sie hier!



Kostenlos und anonym anmelden
*
*
*
*

Gesetzlich erforderliche Informationen und Zustimmungen

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) finden Sie hier. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Sollten Sie Schwierigkeiten mit der Anmeldung haben, so schicken Sie uns bitte eine Nachricht.

 



Nach oben

Wir aktivieren nur wenige Cookies

Auch Alkohol adé braucht Cookies. Wir aktivieren aber nur technisch absolut notwendige Cookies, damit Ihr Besuch dieser Seite möglichst nicht durch Dritte verfolgt werden kann.

Einige wenige brauchen wir aber - z.B. um diesen Hinweis anzuzeigen, damit Sie sich nicht für jede Seite erneut anmelden oder dieses Popup nicht bei jeder Seite neu sehen müssen.

Sowie Sie aber einen externen Link oder ein Video anklicken, können von den Betreibern dieser Seiten Cookies gesetzt werden, die wir nicht beeinflussen können. Mehr auf unserer Datenschutzseite.

Privacy Settings saved!
Wir aktivieren nur absolut notwendige Cookies

Auch Alkohol adé braucht Cookies Wir aktivieren nur technisch absolut notwendige Cookies, damit Ihr Besuch dieser Seite möglichst nicht durch Dritte verfolgt werden kann. Einige wenige brauchen wir aber - z.B. um diesen Hinweis anzuzeigen, damit Sie sich nicht für jede Seite erneut anmelden oder dieses Popup nicht bei jeder Seite neu sehen müssen. Sowie Sie aber einen externen Link oder ein Video anklicken, können von den Betreibern dieser Seiten Cookies gesetzt werden, die wir nicht beeinflussen können. Mehr auf unserer Datenschutzseite

Standard-Kategorie

Folgende technisch notwendige Cookies können gesetzt werden – fast alle haben mit den Datenschutzbestimmungen zu tun: wordpress_gdpr_allowed_services: Speichert, welche zusätzlichen Cookie-Dienste akzeptiert wurden. wordpress_gdpr_cookies_allowed: Speichert, ob zusätzliche Cookies neben den notwendigen akzeptiert wurden. wordpress_gdpr_cookies_declined: Speichert, welche zusätzlichen Cookie-Dienste nicht akzeptiert wurden. wordpress_gdpr_first_time: Wenn der Nutzer keine Entscheidung trifft, sondern weiter auf der Website navigiert, werden alle Cookies aktiviert und das Cookie speichert , ob die aktuelle Seite mit der zuerst besuchten Seite übereinstimmt. wordpress_gdpr_first_time_url: Speichert die URL des ersten Besuches der Webseite.
  • PHPSESSID
  • cookielawinfo-checkbox-non-necessary
  • cookielawinfo-checkbox-necessary
  • viewed_cookie_policy
  • wordpress_test_cookie

_koko_analytics_pages_viewed Dieses Cookie wird gesetzt vom datenschutzkompatiblen Plugin (Teil der Software) Koko Analytics.  Koko Analytics ist ein datenschutzfreundliches Analyse-Plugin für WordPress. Es werden keine personenbezogenen Daten erhoben. In der von uns benutzten Standardeinstellung werden durch Koko Analytics folgende Daten erhoben: * Besucher (Visitors) * Seitenaufrufe (Pageviews) * Referrers (Herkunftsseiten) Koko nutzt keine externen Dienste, so dass Daten über Ihre Besucher niemals an Drittunternehmen weitergegeben werden. Darüber hinaus werden keine besucherspezifischen Daten erfasst, und die Besucher können die Nachverfolgung leicht unterbinden, indem sie in ihren Browsereinstellungen "Do Not Track" aktivieren.

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren