Zum Inhalt springen

Rauchen offenbart mir mein Suchtpotential noch mehr als Alkohol

  • von

Das Rauchen offenbart mir mein Suchtpotential auf eine andersartige, noch deutlichere Art und Weise als der Alkohol. Alkohol entfaltet wenigstens zeitweise eine scheinheilige positive Wirkung und zeigt erst nach hinten raus seine böse Fratze, was ich von meiner Nikotinabhängigkeit nicht behaupten kann.

Beim Rauchen kommt es mir so vor, als ob mein Suchtgehirn das Nikotin zwar wohlwollend zur Kenntnis nimmt, mir aufgrund seiner umfassenden Alk-Erfahrung aber gleichzeitig suggeriert: „Das kann doch noch nicht alles gewesen sein?!“. Und so versuche ich mit ungeheuerlichem Nikotinkonsum meinem Suchthirn einen Zustand zu bieten, der sich mit Nikotin aber nicht abbilden lässt. Das Kuriose dabei: Das Rauchen ist, im Gegensatz zu Alkohol, sofort und in jeder Beziehung widerlich. Im Grunde fühlt es sich von A bis Z sofort beschissen an. Es schmeckt ekelerregend, die Nikotindröhnung saugt sofort unheimlich viel Energie und Motivation, vor allem für geistig anspruchsvollere Tätigkeiten. Ich fühle mich ausgelutscht und es stört unheimlich die Schlafhygiene. Verpasse ich mir, nach einer Woche Abstinenz, Samstags eine Nikotindröhnung, sind vollkommen abgedrehte Alpträume vorprogrammiert. Rauche ich mehrere Tage durch, bleibt dieser Effekt, vermutlich wegen Gewöhnung, aus. (…)

Im Gegensatz zum Alk, triggern mich beim Nikotin andere Raucher extrem an. Unsere Nachbarin, selber starke Raucherin, kommt gerne und regelmäßig zum Plauschen vorbei und ich stecke mir trotz bester Vorsätze auch eine mit an. Am Sonntag des EM-Endspiels wollte ich nicht rauchen und befand mich schon auf einem guten Weg. Dann kam mein Schwager vorbei, der Lebenslang raucht und ich war sofort mit von der Partie. (…)


Bild von Maja Pejic auf Pixabay

Schlagwörter:

Nach oben

Wir aktivieren nur wenige Cookies

Auch Alkohol adé braucht Cookies. Wir aktivieren aber nur technisch absolut notwendige Cookies, damit Ihr Besuch dieser Seite möglichst nicht durch Dritte verfolgt werden kann.

Einige wenige brauchen wir aber - z.B. um diesen Hinweis anzuzeigen, damit Sie sich nicht für jede Seite erneut anmelden oder dieses Popup nicht bei jeder Seite neu sehen müssen.

Sowie Sie aber einen externen Link oder ein Video anklicken, können von den Betreibern dieser Seiten Cookies gesetzt werden, die wir nicht beeinflussen können. Mehr auf unserer Datenschutzseite.

Privacy Settings saved!
Wir aktivieren nur absolut notwendige Cookies

Auch Alkohol adé braucht Cookies Wir aktivieren nur technisch absolut notwendige Cookies, damit Ihr Besuch dieser Seite möglichst nicht durch Dritte verfolgt werden kann. Einige wenige brauchen wir aber - z.B. um diesen Hinweis anzuzeigen, damit Sie sich nicht für jede Seite erneut anmelden oder dieses Popup nicht bei jeder Seite neu sehen müssen. Sowie Sie aber einen externen Link oder ein Video anklicken, können von den Betreibern dieser Seiten Cookies gesetzt werden, die wir nicht beeinflussen können. Mehr auf unserer Datenschutzseite

Standard-Kategorie

Folgende technisch notwendige Cookies können gesetzt werden – fast alle haben mit den Datenschutzbestimmungen zu tun: wordpress_gdpr_allowed_services: Speichert, welche zusätzlichen Cookie-Dienste akzeptiert wurden. wordpress_gdpr_cookies_allowed: Speichert, ob zusätzliche Cookies neben den notwendigen akzeptiert wurden. wordpress_gdpr_cookies_declined: Speichert, welche zusätzlichen Cookie-Dienste nicht akzeptiert wurden. wordpress_gdpr_first_time: Wenn der Nutzer keine Entscheidung trifft, sondern weiter auf der Website navigiert, werden alle Cookies aktiviert und das Cookie speichert , ob die aktuelle Seite mit der zuerst besuchten Seite übereinstimmt. wordpress_gdpr_first_time_url: Speichert die URL des ersten Besuches der Webseite.
  • PHPSESSID
  • cookielawinfo-checkbox-non-necessary
  • cookielawinfo-checkbox-necessary
  • viewed_cookie_policy
  • wordpress_test_cookie

_koko_analytics_pages_viewed Dieses Cookie wird gesetzt vom datenschutzkompatiblen Plugin (Teil der Software) Koko Analytics.  Koko Analytics ist ein datenschutzfreundliches Analyse-Plugin für WordPress. Es werden keine personenbezogenen Daten erhoben. In der von uns benutzten Standardeinstellung werden durch Koko Analytics folgende Daten erhoben: * Besucher (Visitors) * Seitenaufrufe (Pageviews) * Referrers (Herkunftsseiten) Koko nutzt keine externen Dienste, so dass Daten über Ihre Besucher niemals an Drittunternehmen weitergegeben werden. Darüber hinaus werden keine besucherspezifischen Daten erfasst, und die Besucher können die Nachverfolgung leicht unterbinden, indem sie in ihren Browsereinstellungen "Do Not Track" aktivieren.

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren