Zum Inhalt springen

Cochrane-Studie: Selbsthilfe wirksamer als Psychotherapie bei Alkoholismus

  • von

Höhere Weihen gibt es in der Wissenschaftswelt nicht: Das hochangesehene Cochrane Institut bestätigt, dass Selbsthilfegruppen Alkoholikern besser helfen als Psychotherapie

Das Cochrane-Institut ist eine Art übergeordnete Instanz, die sich mit wissenschaftlichen Studien zu allen möglichen Themen der Medizin beschäftigt und sie auswertet. In diesem Falle sahen sich die Forscher mehr als 27 Studien mit insgesamt über 10.000 Teilnehmern an, die die Wirksamkeit des 12-Schritte-Programmes der Anonymen Alkoholiker mit dem Erfolg einer Psychotherapie verglichen. Klares Ergebnis: Die AA schlagen die Psychotherapeuten. Nach einem Jahr waren noch 44 Prozent der AA-Teilnehmer trocken. Die Klienten der Psychotherapeuten waren es nur noch zu 33 Prozent.

Kritik kam postwendend von den Psychotherapeuten. Eines ihrer Gegenargumente: Es sei von den Cochrane-Forschern nicht geprüft worden, ob auch nur Psychotherapien mit in die Studie einbezogen worden seien, die auch evidenzbasiert arbeiteten. Evidenzbasiert bedeutet, dass sich eine Behandlung an einen gut untersuchten medizinischen Standard hält. Dies lässt allerdings im Umkehrschluss die Frage zu, warum Psychotherapeuten Alkoholiker behandeln dürfen, die dies offenbar nicht beachten.





Das sagen unsere Mitglieder über Buch und Website



Alle Testimonials lesen – klicken Sie hier!



Kostenlos und anonym anmelden
*
*
*
*

Gesetzlich erforderliche Informationen und Zustimmungen

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) finden Sie hier. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Sollten Sie Schwierigkeiten mit der Anmeldung haben, so schicken Sie uns bitte eine Nachricht.

 



Quelle

2 Gedanken zu „Cochrane-Studie: Selbsthilfe wirksamer als Psychotherapie bei Alkoholismus“

  1. Das kann ich nur bestätigen! Habe Unsummen und viel Zeit verbraten für nicht zielführende “Therapien”. Mit Therapeuten, die wenig Empathie besaßen oder nur in Schubladen dachten. Unerträglich!
    Da ich viel mitgemacht habe im Leben, fahre ich alle 3-4 Wochen zu einer sehr tollen Therapeutin (humorvoll, liebevoll, klug), die mir hilft, die Traumata aufzuarbeiten. Wir sprechen nur selten über meine Alkoholthema, da sie sich da nicht kompetent fühlt.
    Ich habe schon seit langer Zeit entschieden, aus dem Opfermodus auszusteigen und Verantwortung für meine Erfahrungen und Entscheidungen zu übernehmen. Seither wurde mein Leben deutlich einfacher und mit den Jahren erfolgreich.
    Bis auf den Alkohol, den ich gerade aus meinem Leben verabschiede.
    Es geht mir um einerseits die Selbstermächtigung, sein Leben zu gestalten und den Mut, sich zu zeigen, sich verstanden zu fühlen. Das gelingt in der SH mE am besten.
    Schönes Wochenende,
    Annalisa
     

  2. Verfasst von: @annalisa
    Ich habe schon seit langer Zeit entschieden, aus dem Opfermodus auszusteigen und Verantwortung für meine Erfahrungen und Entscheidungen zu übernehmen.

    Ein Spitzensatz. Genau das ist der Kern des Ganzen, Hilflosigkeit und schlechtes Gewissen loswerden. Wie Gaby schon schreibt: Ein Diabetiker muss auch nicht auf die Couch, und ein schlechtes Gewissen muss er sich auch nicht machen.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Nach oben

Wir aktivieren nur wenige Cookies

Auch Alkohol adé braucht Cookies. Wir aktivieren aber nur technisch absolut notwendige Cookies, damit Ihr Besuch dieser Seite möglichst nicht durch Dritte verfolgt werden kann.

Einige wenige brauchen wir aber - z.B. um diesen Hinweis anzuzeigen, damit Sie sich nicht für jede Seite erneut anmelden oder dieses Popup nicht bei jeder Seite neu sehen müssen.

Sowie Sie aber einen externen Link oder ein Video anklicken, können von den Betreibern dieser Seiten Cookies gesetzt werden, die wir nicht beeinflussen können. Mehr auf unserer Datenschutzseite.

Privacy Settings saved!
Wir aktivieren nur absolut notwendige Cookies

Auch Alkohol adé braucht Cookies Wir aktivieren nur technisch absolut notwendige Cookies, damit Ihr Besuch dieser Seite möglichst nicht durch Dritte verfolgt werden kann. Einige wenige brauchen wir aber - z.B. um diesen Hinweis anzuzeigen, damit Sie sich nicht für jede Seite erneut anmelden oder dieses Popup nicht bei jeder Seite neu sehen müssen. Sowie Sie aber einen externen Link oder ein Video anklicken, können von den Betreibern dieser Seiten Cookies gesetzt werden, die wir nicht beeinflussen können. Mehr auf unserer Datenschutzseite

Standard-Kategorie

Folgende technisch notwendige Cookies können gesetzt werden – fast alle haben mit den Datenschutzbestimmungen zu tun: wordpress_gdpr_allowed_services: Speichert, welche zusätzlichen Cookie-Dienste akzeptiert wurden. wordpress_gdpr_cookies_allowed: Speichert, ob zusätzliche Cookies neben den notwendigen akzeptiert wurden. wordpress_gdpr_cookies_declined: Speichert, welche zusätzlichen Cookie-Dienste nicht akzeptiert wurden. wordpress_gdpr_first_time: Wenn der Nutzer keine Entscheidung trifft, sondern weiter auf der Website navigiert, werden alle Cookies aktiviert und das Cookie speichert , ob die aktuelle Seite mit der zuerst besuchten Seite übereinstimmt. wordpress_gdpr_first_time_url: Speichert die URL des ersten Besuches der Webseite.
  • PHPSESSID
  • cookielawinfo-checkbox-non-necessary
  • cookielawinfo-checkbox-necessary
  • viewed_cookie_policy
  • wordpress_test_cookie

_koko_analytics_pages_viewed Dieses Cookie wird gesetzt vom datenschutzkompatiblen Plugin (Teil der Software) Koko Analytics.  Koko Analytics ist ein datenschutzfreundliches Analyse-Plugin für WordPress. Es werden keine personenbezogenen Daten erhoben. In der von uns benutzten Standardeinstellung werden durch Koko Analytics folgende Daten erhoben: * Besucher (Visitors) * Seitenaufrufe (Pageviews) * Referrers (Herkunftsseiten) Koko nutzt keine externen Dienste, so dass Daten über Ihre Besucher niemals an Drittunternehmen weitergegeben werden. Darüber hinaus werden keine besucherspezifischen Daten erfasst, und die Besucher können die Nachverfolgung leicht unterbinden, indem sie in ihren Browsereinstellungen "Do Not Track" aktivieren.

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren